Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wanderausstellung „Grenzenloses Sächsisch- Bayerisches Grenzgebiet“

Oktober 7 - Oktober 25

kostenlos

Drei Jahrzehnte nach der Friedlichen Revolution und der Grenzöffnung gibt es in Sachsen noch immer einen großen Informationsbedarf, was das „Leben am Eisernen Vorhang“ während der deutschen Teilung bedeutete. Der Freundes- und Förderkreis des Julius- Mosen- Gymnasiums in Oelsnitz engagiert sich seit vielen Jahren für die lebendige Vermittlung der Geschichte im sächsischen Vogtland und bezieht Schülerinnen und Schüler bei dieser Arbeit ein.  So wurden an ausgewählten Standorten des ehemaligen Grenzgebietes Erinnerungstafeln aufgestellt. Das Vermittlungskonzept besitzt Pilotcharakter, da erstmals in Sachsen vorrangig für Schüler und Jugendliche exemplarische Zugänge zur Geschichte des Grenzregimes und zu den Erfahrungen des Lebens an der Grenze geschaffen wurden.

Ab dem 10. September macht eine Wanderausstellung unter dem Titel „Grenzenloses Sächsisch- Bayerisches Grenzgebiet“ auf diese Geschichte aufmerksam. Sie stellt Erinnerungsorte wie die sogenannten geschleiften Orte, Sperreinrichtungen, die Autobahnbrücke bei Pirk, den Grenzbahnhof Gutenfürst oder das Grüne Band im Vogtland vor. Die Ausstellung ist vom 7. bis 25. Oktober in der Jugendherberge „Alte Feuerwache“ Plauen täglich von 9 bis 18 Uhr zu sehen und wird offiziell im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 7. Oktober um 16 Uhr eröffnet.

Details

Beginn:
Oktober 7
Ende:
Oktober 25
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Website:
http://www.grenzregion-vogtland.jimdo.com

Veranstaltungsort

Jugendherberge „Alte Feuerwache“ Plauen
Neundorfer Str. 3
Plauen, Sachsen 08523
+ Google Karte
Telefon:
03741 148376
Website:
plauen.jugendherberge.de